Logo
fortbildung Fortbildung gemäß §15 Fachanwaltsordnung

Moderne Strafverteidigungsstrategien (urspr. Freitag, 15. Mai)

Verschoben! Ein Ersatztermin ist derzeit in Arbeit und wird bekanntgegeben.

Referenten:
Prof. Dr. Ulrich Sommer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht
Dr. Oliver Harry Gerson, Habilitand (LS Prof. Esser, Universität Passau)

Der Strafprozess verändert sich, denn Menschen verändern sich. Das 21. Jahrhundert kennt völlig neue gesellschaftliche Bedingungen, aber auch enorm erweiterte Erkenntnisse zu dem, was und warum Menschen etwas tun. Das Strafverfahren als soziales Rollenspiel kennt Hauptfiguren und Statisten. Wer mitreden möchte, muss sich auskennen. Die Referenten beleuchten den Strafprozess dazu aus forensisch-praktischer, wissenschaftlicher und interdisziplinärer Sicht unter Verknüpfung und Nutzbarmachung unterschiedlichster Perspektiven. Nur wer die Wechselwirkungen aus Macht und Verantwortung, Funktionalität und Unterwerfung sowie Aufklärung und existenzieller Vernichtung versteht – und weiß, wo sich der "passende Hebel" dafür und dagegen im Gesetz findet – ist für den „Kampf ums Recht“ gewappnet und kann auf „Augenhöhe“ mit Strafverfolgern und Justiz den Verfahrensablauf gestalten. Behandelt werden aktuelle Erkenntnisse der Psychologie und der Kommunikationswissenschaften sowie ihre Umsetzung in der Überzeugungsarbeit der Verteidigung. Außerdem geht es um die Aufgaben und Funktionen des aktiven und modernen Verteidigers im Kampf gegen die strukturelle und fortschreitende „Lähmung der Verteidigung“.

Themenübersicht:

  • Erkenntnisse der Psychologie und der Kommunikationswissenschaften sowie ihre Umsetzung in der Überzeugungsarbeit der Verteidigung
  • Formulierung der neuen Verteidigungsziele bei komplexen außerprozessualen Folgen des Verfahrens
  • Aktiver Verteidiger, Umgang mit Zeugen
  • Neue Ermittlungsstrategien – V-Mann und andere Versteckspiele
  • Neue Prozessmodelle – Urkundenprozess und TKÜ-Schwemme
  • Die Lähmung der Verteidigung
  • Beschleunigung überlanger Verfahrensdauer und Folgen der Terminierungs- und Beiordnungspraxis
  • Die Zukunft der Strafverteidigung in Europa

Tagungsort:
Select Hotel Handelshof
Am Hauptbahnhof 2
45127 Essen

Seminarzeit:
13.30-19.00 Uhr

Teilnehmergebühr:
180,- € für Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht / FORUMs Junge Anwaltschaft
126,- € für Mitglieder des Forum JUST
230,- € für Nichtmitglieder

Paketangebot:
Bei Buchung und Bezahlung von drei Fortbildungsveranstaltungen erhalten Sie einen Paketpreis zu 450,- € für Mitglieder, 315,- € für Mitglieder des Forum JUST und 600,- € für Nichtmitglieder.

Veranst.-Nummer: 011-2020