Logo AG-Strafrecht Herbstkolloquium
Herbstkolloquium > 32. Herbstkolloquium 2015

32. Herbstkolloquium 2015

Tatverdacht und Unschuldsvermutung - der Grundkonflikt im Strafprozess

13. und 14. November 2015 in Dresden
Im Maritim Hotel & Internationales Congress Center, Ostra-Ufer 2, 01097 Dresden

Download Programm als PDF-Datei

Freitag, 13.11.2015

09.30
Begrüßung
Prof. Dr. Werner Leitner, RA und FAStR, München
Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht

Grußworte

10.00 – 11.00 Uhr
Der Tatverdacht in der Struktur des Strafverfahrens
Prof. Dr. jur. Matthias Jahn, Goethe-Universität Frankfurt/Main

Pause

11.30 – 12.30 Uhr
Die Unschuldsvermutung in StPO und EMRK
Prof. Dr. Helmut Frister, Düsseldorf

Moderation: Dr. Manfred Parigger, RA und FAStR, Hannover

12.30 – 14.00 Uhr Mittagpause

14.00 – 17.00 Uhr
Strafrechtliche Schwerpunkte im Fokus
Aktuelle Entwicklungen werden kompakt in zwei Sektionen vorgestellt: 

Sektion 1

§ 153a StPO und die Unschuldsvermutung
Dr. Ines Kilian, RAin und FAinStR, Dresden

Unschuldsvermutung und Untersuchungshaft
Dr. David Herrmann, RA und FAStR, Augsburg

Schuldig auf Verdacht - außerstrafrechtliche Folgen des Tatverdachts
Dr. Regina Michalke, Rain und FAinStR, Frankfurt/Main

Moderation: Dr. Klaus Leipold, RA und FAStR, München
 
Sektion 2

Vorermittlungen und Verdachtsgrade
Thilo Pfordte, RA und FAStR, München

Das Ermittlungsverfahren - Sonderopfer des Tatverdächtigen
Dr. Jan Bockemühl, RA und FAStR, Regensburg

Der Richtervorbehalt als Garantie der Unschuldsvermutung
Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M., Passau 

Moderation: Christof Püschel, RA und FAStR, Köln

17.15 Uhr Mitgliederversammlung

20.00 Uhr Abendveranstaltung im "Restaurant Kastenmeiers"

Samstag, 14.11.2015

09.00 – 09.45 Uhr
Verteidigung und Rechtspolitik - Aktuelles aus der Gesetzgebung für die Praxis
Dr. Heide Sandkuhl, RAin und FAinStR, Potsdam

09.45 – 10.30 Uhr
Von Schuld und Unschuld der Sprache. Über Strafprozess und Sprache.
Prof. Dr. Stefan König, RA und FAStR, Berlin

Moderation: Dr. Christian Rode, RA und FAStR, Freiburg

Pause

11.00 – 11.30 Uhr
Die Arbeitsgemeinschaft verleiht die Auszeichnung pro reo

11.30 – 13.00 Uhr Lebensrisiko Tatverdacht
Podiumsdiskussion mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin der Justiz a.D., Prof. Dr. Werner Leitner, Georg Mascolo, Leiter des Rechercheverbunds NDR, WDR und SZ

Moderation: Dr. Dirk Lammer, RA und FAStR, Berlin

14.00 – 16.00 Uhr – 16. IT-Forum
Marco Buhr, UMC digital rescue, Binzen (umc-digitalrescue.com)
Diana Nadeborn, RAin, Berlin (it-strafrecht.org)

Moderation: Dr. Panos Pananis, RA und FAStR, Berlin


Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet. Die Zusammenfassung finden Sie anschließend unter www.ag-strafrecht.de.

Tagungsbeitrag
inkl. Kaffeepausen, Tagungsgetränke und Mittagessen am Freitag, 13. November 2015, zzgl. Getränke 

FRÜHBUCHERRABATT - Bei Anmeldung und Bezahlung bis zum 2.10.2015:
€ 310,- für Mitglieder der AG Strafrecht und des FORUM Junge Anwaltschaft 
€ 410,- für Nichtmitglieder 

Bei Anmeldung und Bezahlung ab dem 03.10.2015
€ 370,- für Mitglieder der AG Strafrecht und des FORUM Junge Anwaltschaft
€ 470,- für Nichtmitglieder 

Kostenbeitrag zur Abendveranstaltung:
€ 60,- pro Person einschl. Bustransfer zum Restaurant, Begrüßungsgetränk und Abendessen im Restaurant Kastenmeiers zzgl. weiterer Getränke 

Hinweis:
Falls der Beitritt zur Arbeitsgemeinschaft Strafrecht (EUR 100,- pro Jahr) bis zum Tage der Veranstaltung erfolgt, wird der ermäßigte Tagungsbeitrag in Rechnung gestellt.

Zimmerreservierung
Eine begrenzte Zimmeranzahl ist im Maritim Hotel Dresden (0 351 / 21 60) als Abrufkontingent bis zum 17.09.2015 unter dem Stichwort "AG Strafrecht" reserviert.
Reservierungen nach diesem Zeitpunkt nur noch auf Anfrage.

Stornierungen
Bis zum 16.10.2015 ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei Stornierungen ab dem 17.10.2015 sind EUR 100,- Verwaltungsgebühr zu zahlen. Bei Stornierungen nach dem 08.11.2015 ist der volle Preis zu zahlen.